• Annakirchstr. 33, 41063 Mönchengladbach
  • 02161 - 89 50 03

Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe

Kurzübersicht:

Insgesamt 14 Jahre war ich als Gynäkologin an den Universitätsfrauenkliniken Hamburg-Eppendorf und der Uni-Klinik Essen klinisch tätig und habe dabei sämtliche Bereiche der Frauenheilkunde und Geburtshilfe kennengelernt. Zu meinen vorrangigen Aufgaben dort gehörten die Dysplasiesprechstunde, die ich mehrere Jahre geleitet habe, sowie die Sprechstunden für Kinder- und Jugendgynäkologie.

Der Schwerpunkt meiner Arbeit lag und liegt in der gynäkologischen Onkologie, insbesondere der Diagnostik, Behandlung und Nachsorge von Brustkrebs. Sämtliche Ultraschalltechniken und Biopsieverfahren gehören dabei zu meinen Standards. Meine langjährige Erfahrung als stellv. Leitung des Studiensekretariats der Universitätsfrauenklinik in Essen versetzt mich in die Lage, eine innovative und individuelle Beratung und Therapie anzubieten.

Darüberhinaus habe ich eine Zusatzweiterbildung als Ernährungsmedizinerin. Für mich ist es wichtig, für unsere Patientinnen in allen Lebensphasen vom Teenager bis ins hohe Alter ein offenes Ohr zu haben und ihnen eine individuelle Betreuung anzubieten.

  • Lebenslauf

    Studium der Humanmedizin, Julius Maximilian Universität Würzburg

    Gynäkologisch-Geburtshilfliche Ausbildung University of Durban, University of Stellenbosch und Pretoria, Südafrika

    Gynäkologische Facharzt-Ausbildung Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf 2001-2003,

    Gynäkologische Facharzt- Ausbildung Universitätsklinikum Essen

    Klinische Tätigkeit am Universitätsklinikum Essen 2003 – 2017 mit Schwerpunkt Mammadiagnostik (speziell Sonographie), Stv. Leitung des Studiensekretariats Brustkrebs der Unikversitätsfrauenklinik Essen, Medikamentöse Tumortherapie,Genetische Beratung und Dysplasiesprechstunde

    Seit 03/2017 niedergelassene Frauenärztin in Mönchengladbach

  • Qualifikationen

    • Kolposkopiediplom und Dysplasiesprechstunde
    • Ermächtigungen zur Durchführung von genetischer Beratung auch bei Patientinnen mit Mamma- und Ovarialkarzinom
    • Durchführung von klinischen Studien im Bereich der Onkologie
    • Mammasonographie
    • Zusatzbezeichnung Ernährungsmedizin
  • Mitgliedschaften

    • DEGUM
    • Arbeitsgemeinschaft Cervixpathologie (AG CPC)
    • Menopausengesellschaft (DMG)
    • Berufsverband der Frauenärzte (BVF)
    • Deutsche Gesellschaft für Senologie (DGS)
  • Publikationen

    • Hormone replacement therapy and cancer risk.
      Nierwetberg D, Schmidt M, Kimmig R.
      MMW Fortschr Med. 2008 Oct 23;150(43):27-8. German.
    • Impact of simian immunodeficiency virus (SIV) infection on lymphocyte numbers and T-cell turnover in different organs of rhesus monkeys.
      Nierwetberg D, Halbach A, Sauer U, Scheller C, Stahl-Hennig C, Mätz-Rensing K, Schäfer F, Schneider T, ter Meulen V, Müller JG.
      Blood. 2003 Feb 15;101(4):1213-9. Epub 2002 Oct 10.
    • Total numbers of lymphocyte subsets in different lymph node regions of uninfected and SIV-infected macaques.
      Nierwetberg D, Müller JG, Sauer U, Kerkau T, Stolte N, Hofmann P, Czub S, ter Meulen V, Sopper S.
      J Med Primatol. 2000 Aug;29(3-4):148-57.